Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

    jessisnewworld
    natsforever
    - mehr Freunde


http://myblog.de/schrittfuerschritt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 2 und das Chaos

Heute ist Tag zwei an dem ich brav befolge was das EBook empfiehlt: Wasser trinken. 2,0-2,5l am Tag mindestens. Heute, dank der Wärme, sind es schon 3,5l vor 18Uhr gewesen. Soll also erfüllt.

Vorhin ein derber Schlag. Mein Mann musste ins Krankenhaus. Viel zu hoher Blutdruck... Dazu Diabetiker, stark übergewichtig... Der "perfekte" Herzinfarkt- und Schlaganfallpatient... Für ihn ist das extraschlimm, weil er Krankenhäuser hasst wie die Pest und uns, also Mich und den Kleinen, nicht allein lassen wollte.

Aber was muss das muss.

Vielleicht, so hoffe ich, macht es nun auch bei ihm endlich ein bisschen "Klick" und ich habe endlich meinen Mann als Mitstreiter an meiner Seite im Kampf gegen die Kilos... Ich mache mir Sorgen... Wer würde das auch nicht tun und dennoch werde ich ihm die Sprichwörtliche Pistole auf die Brust setzen müssen wenn er wiederkommt: Er muss endlich etwas tun! Denn ich habe Angst, irgendwann allein zu sein mit einem kleinen Kind, dass nicht versteht warum Papa weg ist... Es klingt vielleicht hart, aber ich habe diese Gedanken nun mal. Ich liebe ihn, aber seine Gesundheit leidet unter seinem Gewicht und bisher fehlte ihm dennoch die Motivation aktiv etwas zu tun. Ich hoffe so sehr, dass der Kleine und auch ich ihm nun endlich Motivation genug sind, dass er was tut. Ich werde auf jeden Fall da sein und ihm helfen so gut ich das kann.

Aber nun muss er erstmal wieder auf die Beine kommen und ich werde erst mit ihm ein ernstes Wort reden, wenn er wieder OK ist und ein ruhigerer Moment dafür da ist.

Ich selbst schöpfe nun neue Motivation aus diesem Vorfall... Denn ich bin (noch) gesund. Aber Übergewicht führt nun mal zu Erkrankungen und auch wenn Blutdruck, Diabetes und Co. noch oft verharmlost wird, so sind es schwere Krankheiten die einen Rattenschwanz hinter sich her ziehen können, der irgendwann im vorzeitigen Tod endet. Und das will ich nicht. Nicht für mich und auch nicht für meinen Mann. 

 

Eigentlich wollte ich heute etwas schöneres schreiben... Zum Beispiel das ich heute im Garten war und einen 5kg-Eimer Johannisbeeren geerntet habe. Ohne Chemie, ganz natürlich gewachsen und einfach lecker. Ich kam mir ein bisschen vor wie eine Steinzeitfrau die Nahrung für ihre Familie sammelt - klingt doof oder? - aber es tat wirklich gut. Einfach mal etwas zu Essen, wo man weiß wo es gewachsen ist, wo man sich die Arbeit es zu bekommen selbst gemacht hat als nur im Supermarkt ins Regal zu greifen und Geld dafür hinzulegen...

Mein Kleiner übt fleißig laufen... Ganz stolz guckt er einen an wenn er ein paar Tapse gemacht hat und man ihn dafür ganz doll lobt <3

Meine Familie ist so schön. Wir haben nicht viel Geld, aber wir sind reich in unserer Liebe. Und ich hoffe, dass mir mein Mann und mein Sohn noch lange lange lange erhalten bleiben. Irgendwie schaffen wir es. Ich sage bewusst wir, weil ich einfach positiv denken will und hoffe, dass mein Mann mit mir mitzieht.

Ich liebe euch meine zwei Männer. Ihr seid es, die mir Kraft geben und ich werde euch meine geben so gut ich es kann

3.8.13 20:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung